Autorealitäten: Dolmuş

Schreibe einen Kommentar
Mobilität / People
Foto von Georg-Christof Bertsch

Vielleicht dass effizienteste, jedenfalls eines der am besten dezentral und teils genossenschaftlich organisierten Nah- und Mittelstreckensysteme der Welt, sind die türkischen Dolmuş. Sie stellen einen Spezialtypus des Sammeltaxis dar. Die für jeden zugänglichen Fahrzeuge, meist Kleinbusse oder als Kleinbus nachgerüstete Kleintransporter, fahren auf definierten Kurzrouten. Sie spielen eine entscheidende Rolle  im öffentlichen Personennahverkehr. Der Dolmuş fährt los, wenn genügend Plätze besetzt sind. Er ist daher stets – sehr resourceneffizient – voll belegt. Dies geht zulasten eines festen Fahrplanes, durch den  günstigem Preis wird jedoch gerade auf dem Land soziale Mobilität erst ermöglicht. Die Hochschule für Gestaltung (HfG) Offenbach  hat zahlreiche Forschungs- und Workshop-Projekte zum Thema Gruppentansport durchgeführt, darunter auch 2010 eines in Istanbul, zu dem Prof. Dr.-Ing. Özlem Er, Prof. Petra Kellner und Prof. Georg-Christof Bertsch Studierende aus Deutschland, Brasilien, dem Iran, und Holland und der Türkei in der Istanbul Teknik Üniversitesi zusammenbrachten.

Foto: Georg-Christof Bertsch

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *